Zurück zur Übersicht  
     
     
  Armin Stähle Armin Stähle

1939 geboren in Eberbach am Neckar
1957-60 Ausbildung zum Maler und Schriftenmaler in Heidelberg
1961-64 Studium an Kunstschule Mannheim, der Werkkunstschule Offenbach und der Städelschule in Frankfurt/M.
1964 erster Preis des Plakatwettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Frankfurt
Studienaufenthalt in Amsterdam, erste Reise nach Paris
1964-67 Ausbildung zum Fachlehrer
1968-96 Lehrer an der Realschule Eberbach
1968 richtet sich eine Radierwerkstatt in Eberbach ein, es entstehen u.a. die Mappenwerke „120 Tage des
Marquis de Sade” und „Wutachblätter” erste Einzelausstellung
1972 Wandbild (3 x 6 m) im Haus Eickhoff in Gammelsbach
1977 Buchillustration „Dr. Lerne”, erschienen im März Verlag und im rororo Taschenbuchverlag
seit 1988 jähricher Aufenthalt in Südtirol. Die Mittelalterlichen Holzskulpturen im Diözesanmuseum Brixen
initiieren den „Madonnenzyklus” 1993/94
1989/90 Teilnahme an der 1. Kreiskulturwoche des Rhein-Neckar-Kreises; weitere Beteiligungen an dieser Wander- ausstellung 1990/91, 1992, 1993/94, 1995/96
1991 Mitbegründer der Ausstellungsgemeinschaft „2 x zwei” in Eberbach und Neckargemünd, mit Manfred Garstka, Michael Lingren, Günter Stachowsky und Armin Stähle
ab 1991 Veröffentlichung von Jazz-Zeichnungen in der Zeitschrift „JazzPodium”
fertigt Jazz-Skizzen bei Konzerten an
1991/92 kuratiert mit Thomas Hirsch die Kurhausgalerie in Eberbach
1993 „Eberbacher Museumsbild” als Auftragsarbeit des Museumsvereins Eberbach
1996 setzt sich mit der „Winterreise” von Schubert auseinander, es entstehen 24 Federzeichnungen, die als
Offsetmappe „Die Winterreise” aufgelegt werden
1996 Siebdruckmappe „Jazztrilogie” Aufenthalt in New York, zeichnet im Jazz-Lokal „Visions” das
Chico-Freeman-Quartett
1995/98 Mal-Musikaktionen mit den Musikern Gerd Mayer-Mendez (b) und Bernd Sperrfechter (g) bzw. Christopher Dell (vib) anläßlich von Ausstellungen und beim „Ostfriesensommer” in Aurich, Gestaltung mehrerer LP´s und CD´s
   
  Armin Stähle ist am 9. August 2008 verstorben.

Stähle
Monk – A rhythm ning 1998
Öl auf Leinwand, 100 x 80 cm